Vom Single zum Bonuspapa

 Dieser Beitrag ist der Nachfrage entsprungen, wie es für mich als Single ist, plötzlich Partner einer Frau zu sein, die drei Kinder von zwei Vätern hat. Wie gehe ich damit um und welche Hürden gibt oder gab es für mich bis jetzt. Dazu werde ich auf ein paar Fragen, die gestellt wurden, näher eingehen.
Welche Hürden empfindest du am schwierigsten in diesem Beziehungsmodell?
Am schwierigsten für mich ist dabei der ständige Kontakt zu anderen Männern, die meine Partnerin mal hatte. Der Kontakt bleibt nicht aus und ist zwingend erforderlich. Aber zu akzeptieren, dass das auch niemals aufhören wird, ist für mich persönlich eine große Hürde.
Hattest du persönliche Schwierigkeiten dabei? Welche?
Persönlich ist es sehr schwer zu realisieren, dass man am Ende keinerlei Mitspracherecht hat. In der Beziehung besprechen wir alles gemeinsam, aber sobald es um die Kinder geht werde ich zwar gefragt, aber ich habe und werde nie Entscheidungsgewalt darüber haben.
Gibt es Menschen, die nicht für dieses Konzept geeignet sind?
Auf jeden Fall gibt es Menschen, die nicht dafür gemacht sind. Es ist prinzipiell für jeden schwer sich darauf einzulassen. Abraten von so einem Beziehungsmodell würde ich Menschen, die nicht in der Lage sind Veränderungen anzunehmen und egoistisches Handeln dem Altruistischen vorziehen.
Kann man lernen in einer Art und Weise nicht eifersüchtig zu sein?
In meinen Augen lernt man von Beginn an in seinem Leben eifersüchtig zu sein oder nicht. Auch hier hängt das von jedem selbst ab. Entweder man schafft es sich zu verändern oder nicht. Da muss sich jeder selbst einschätzen. Ich halte mich nicht für besonders eifersüchtig, erwische mich jedoch immer wieder dabei es bei Bea zu sein. Daran arbeite ich selbst und lerne jeden Tag dazu.
Ist es schwieriger eine Beziehung zu führen, wenn es bereits Kinder gibt?
Sowas von. Eine Beziehung bei der man nur auf den Anderen und sich selbst eingehen muss ist deutlich einfacher zu beginnen und zu führen, als mit Kindern. Es sind genauso Menschen auf die man eingehen muss, wie die Frau und ich.
Welche Regeln findest du wichtig, in solch einer Beziehung?
Für mich ist es nicht nur in einer solchen Beziehung sondern im allgemeinen wichtig – IMMER – offen und ehrlich miteinander umzugehen. Das ist nicht immer leicht, schön und tut auch mal weh. Aber meiner Ansicht nach weiß man danach mehr, woran man ist. Entweder man kann damit umgehen oder nicht. Es hilft mir aber eher, als dass ich lüge oder belogen werde.
Welche Tipps könntest du den Lesern geben, die sich dafür interessieren, aber nicht wissen, wie man es angeht?
Rede mit dem Partner darüber. Entblöße dich und kündige es dem Partner oder potenziellen Partner an. Es ist wichtig, über Dinge zu reden, die einen belasten und stören oder mal selbst nicht weiterweiß. Mir hilft es auch, wenn ich darüber nachdenke, was ich einem Freund in der Situation empfehlen würde. Die Antwort, die ich geben würde, ist ein guter Anhalt, um selbst zu handeln.
Letztlich stelle ich mir immer die Frage, ob ich selbst damit leben kann, wenn sich etwas verändert. Es gibt keinen Grund einer Veränderung negativ entgegenzusehen. Stillstand und Ignoranz führen zu nichts. Veränderung bedeutet Bewegung und mir wird niemand dabei helfen, wenn ich nicht selber den ersten Schritt mache. Also war es für mich ganz klar, dass ich diesen Schritt mache, um glücklicher zu sein als zuvor. Egal wie hart es wird oder was auf mich zukommt. Einen Schritt nachdem anderen, Stück für Stück.
Thomas
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.